Weingut Joachim Flick
Rheingau

Weingut Joachim Flick / Rheingau

Beharrlichkeit und Mut –seit 1650-

Weinbau seit 9 Generationen - extrem kalkhaltige Böden – berühmte Monopollagen des Weinguts: Wickerer Nonnberg und Viktoriaberg - Holzfässer aus Taunuseiche

In Wicker, dem Tor zum Rheingau, liegt das Weingut Joachim Flick, in dem Gebäude der über 700 Jahre alten Straßenmühle. Die Familie Flick ist eine alte Winzerfamilie und betreibt bereits seit 370 Jahren Weinbau. Die 20 Hektar Weinberge, größenteils mit Riesling bestockt, erstrecken sich von Wicker, über Hochheim bis Lorch. Sie liegen im „Mainzer Becken", einem Urzeitmeer, das mit seinen Sedimenten für den kalkhaltigen Boden sorgt. Dies verleiht den Weinen eine unvergleichliche Mineralität und Langlebigkeit.
Zwei besonders historische Weinberge sind der Wickerer Nonnberg und der Viktoriaberg. 1281 ist der Nonnberg zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Seit 2003 gehört der Nonnberg als Monopol-Lage zum Weingut Joachim Flick. Der extrem kalkhaltige Boden dieser Lage bringt große Weine mit einer grandiosen Mineralität und langer Lebensdauer hervor.
Als Queen Victoria 1845 Hochheim besuchte, wurde sie zu einer Weinprobe in den "schönsten und besten Weinberg" der Gemarkung geführt. Ab 1850 durfte eben dieser Weinberg durch die Gunst des englischen Hofes "Königin Victoriaberg" genannt werden. Bis heute wird Wein aus dieser Lage zu vielen Anlässen vom englischen Königshof genossen.
Regionalität und Nachhaltigkeit ist Reiner Flick wichtig, so werden neue Holzfässer aus heimischer Taunuseiche in traditioneller Handwerkskunst gebaut.

Die Weine von Weingut Joachim Flick

Zufrieden? Jetzt Feedback direkt ans Management! close