Weinkontor Freund

Wir sind Ihr zuverlässiger Importeur für Wein, Spirituosen und Delikatessen aus Europa und der Neuen Welt. Seit mehr als 35 Jahren importieren wir genau die Produkte, mit denen sich Händler und Gastronomen von der breiten Masse im Markt absetzen können.

Unser umfangreiches Sortiment bedient flexibel die Bedürfnisse des Fachhandels, des selbstständigen Einzelhandels (SEH), des Online-Handels und der Gastronomie.

Als Spezialist für Wein, Spirituosen und Delikatessen finden Sie bei uns den Geheimtipp aus der Toskana, den Preisknüller aus Cariñena oder berühmte Winzerpersönlichkeiten aus Washington State, um die sich alle reißen. Wir kennen jeden Erzeuger und kaufen nur die Produkte, für deren Qualität und Zuverlässigkeit wir die Garantie übernehmen können und die wir selber mögen. Darüber hinaus sind wir ständig auf der Suche nach neuen Trends und Akzenten, mit den wir unser Sortiment jedes Jahr weiterentwickeln.

Als Familienunternehmen liegt uns eine zuverlässige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten in der ganzen Welt, wie auch mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Kunden hier vor Ort besonders am Herzen.

Wir alle teilen schließlich die gleiche Leidenschaft: Genuss, der verbindet!

Weinkontor Freund

WKF Firmenzentrale in Borgholzhausen, die Familie Freund

Borgholzhausener Weinberge

Seit dem Frühjahr 2020 wachsen und gedeihen Rebstöcke der Sorte Rinot und Solaris auf der Südseite des Firmenareals unter der ostwestfälischen Sonne. Auf einer Anhöhe im Schutz der Lagerhalle pflanzte das gesamte Weinkontor Freund Team die Reben fachmännisch ein, installierte ein Bewässerungssystem und kümmert sich nun sorgsam und regelmäßig um Unkraut, Rebschnitt und alle weiteren Arbeiten die im Weinberg anfallen können.

„Ein tolles Projekt für Körper und Geist“ erklärt Geschäftsführer Daniel Freund. „Weinanbau ist harte Arbeit und ein schweißtreibendes Handwerk. Eine Tatsache, die man beim Genuss einer Flasche Wein oft vernachlässigt!“. Das hat nun auch das gesamte Team von Weinkontor Freund am eigenen Leibe erfahren. Das Verständnis und der Respekt für die landwirtschaftlichen Erzeugnisse die zu tausenden im Lager liegen, sind jetzt jedenfalls greifbar.

Bis zum eigenen Wein ist es jedoch noch ein weiter Weg. „Bis zur ersten üppigen Ernte müssen wir uns sicherlich noch bis 2023 gedulden!“ erklärt Projekt-Pate und Einkäufer Mathias Kunisch. Apropos Patenschaft: einige Kunden und Mitarbeiter*innen haben bereits Patenschaften für die ausgewählte „Traubenträger“ übernommen. Diese Patenreben genießen zum Teil besondere Aufmerksamkeit und intensive Pflege… to be continued!

Jeder packt mit an: