Art. Nr. 605.101

Waterkloof Circle of Life Red 2015

von Waterkloof Wine Estate aus Südafrika/Stellenbosch

Farbe: kräftiges Pupurrot
Rebsorte: 73% Syrah, 16% Merlot, 11% Petit Verdot
Charakteristik: üppige Aromen von reifer Frucht und vanilligen Kokosnoten, am Gaumen spielt er seine umwerfende Tiefe und bestechende Intensität aus, das Holz ist sehr harmonisch eingebunden und gestattet eine cremigen, ausdauernden Abgang
Liefereinheit: 6 à 0,75
Lagerfähigkeit: 8 Jahre Gesamtsäure: 5,1 g/l
Alkoholgehalt: 13 % vol. Restzucker: 1,1 g/l
Auszeichnungen
  • John Platter: 94 Punkte (Jg. 2015)
  • Jancis Robinson: 17 Punkte (Jg. 2015)
  • Versand: 17 Punkte (Jg. 2015)
  • Tim Atkin: 93 Punkte (Jg. 2015)
Gastronomische Empfehlungen

Passt hervorragend zu kräftigen Eintöpfen: Darf es südafrikanisch sein? Dann wäre das traditionelle Potjiekos (alternativ zum Grillen) zu empfehlen. Das in Gemeinschaft zubereitete Eintopfgericht aus Gemüse und verschiedenen Fleischarten wird für gewöhnlich mit Reis oder Kartoffeln serviert. Gekocht wird im großen gusseisernen Topf direkt über der offenen Flamme.
Ebenfalls passend: Hirsch-Steak mit herbstlichen Kräutern, Lamm, Pastsa mit Tomaten sowie gegrillten Auberginen mit Parmesan.

Beschreibung

Circle of Life erzählt die Geschichte von Waterkloof: Ein konventionell bewirtschafteter Weinberg mit großem, ungenutztem Potenzial, der sich über zehn Jahre in eine lebendige, atmende, biodynamische Farm verwandelt hat, die jetzt ihr wahres Selbst in den Weinen offenbart. Einzigartige Cuvées in rot und weiß die durch das heterogene Terroir und unterschiedliche Lagen der Reben auf der gesamten Farm verteilt sind.

Waterkloof Wine Estate

Alles begann mit der Vision von Paul Boutinot, der um die Welt reiste um das perfekte Stück Land, das perfekte Klima und kräftige Reben für eine nachhaltige Landwirtschaft zu finden. Nach 10 Jahren, im Jahr 2002 wurde er schließlich fündig. In Südafrika, in Cape Town mit Blick auf die False Bay lag Waterkloof und war der ideale Nährboden für seine biodynamische Weinvision. Dort konnte er sein bisher zusammengewürfelte Weinlinie False Bay, einen ganz persönlichen und natürlich Touch mitgeben. 2012 konzentrierte es sich dann nur noch auf das Paradies Waterkloof und fand ein innovatives und lernwilliges Team um seine Vision in die Tat umzusetzen.
Önologin Nadia Langenegger teilt und formte Pauls Vision. „Um gesunde Reben zu produzieren, braucht man Erde, die voller Leben ist“, und das flößten sie den Böden gemeinsam mit Weinbergs Manager Christiaan Loots und Mark Pienaar ein. Alle Weine von Waterkloof werden biodynamisch angebaut und verarbeitet. Grundlage des biodynamischen Weinanbaus ist der Kreislaufgedanke, aus dem heraus der landwirtschaftliche Betrieb als ein lebender Organismus gesehen wird, als „eine Art in sich geschlossener Individualität“. So arbeiten in den Weinbergen sieben Pferde, sie verzichtet komplett auf den Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln, und es werden ausschließlich biodynamische Präparate eingesetzt, etwa Hornkiesel. Pulverisierter Quarz wird in Kuhhörner gefüllt und eingegraben. Gelebte Vision im Einklang mit der Natur