Art. Nr. 305.014

Chardonnay Heideboden Qualitätswein 2022

von Weingut Georg Preisinger (Gols) aus Österreich/Burgenland

Burgenland
Farbe: helles Goldgelb
Charakteristik: sehr aromatisch mit einer komplexen Struktur, sehr harmonisch und rund, dezente, hervorragend eingebundene Holznoten, sehr elegant mit einer tollen Cremigkeit, exzellente Säurestruktur, harmonisch und gleichzeitig belebend
Liefereinheit: 6 Flaschen à 0,75 Liter
Lagerfähigkeit: 4 Jahre Gesamtsäure: 5,4 g/l
Alkoholgehalt: 13,5 % vol. Restzucker: 1,4 g/l
Auszeichnungen
  • Fallstaff : 91 Punkte (Jg. 2020)
Gastronomische Empfehlungen

perfekt zu hellem Fleisch wie Geflügel, zu Fisch und zu Schalentieren auch zu asiatischen Speisen

Weingut Georg Preisinger

Aus Überzeugung achtet Georg Preisinger auf Natürlichkeit in allen Bereichen der Weinproduktion. Dazu gehört für Georg auch, so oft wie möglich dort zu sein, wo der Geschmack im wahrsten Sinne des Wortes entsteht: im Weingarten. Seine Weine zeichnen sich durch bodenständige Sorten, wenig Holz und viel Handarbeit aus. Die alten Rebsorten brauchen intensive Pflege. Sein Ziel ist es, die Trauben so unverändert wie möglich zu belassen. Dazu gehört, dass die Trauben von Hand gelesen und in kleinen Kisten zum Weingut transportiert werden. Im Weingut werden die Trauben nochmals von Hand sortiert. "Nur so kann ich dem Terroir, der Sorte und nicht zuletzt dem Qualitätsanspruch meiner Kunden gerecht werden", sagt Georg Preisinger. "Wein ist für mich etwas Lebendiges. Jeder hat seinen eigenen Charakter und seine eigenen Bedürfnisse. Diese nicht nur zu respektieren, sondern auch zu fördern, ist meine Aufgabe".

Das Weingut Preisinger befindet sich in Gols und besteht bereits in der fünften Generation. Nach seiner Ausbildung in Klosterneuburg sammelte Georg Preisinger seine Erfahrungen in Deutschland, Kalifornien und Südafrika. Sein Schwerpunkt liegt auf autochthonen Sorten wie Zweigelt, Blaufränkisch und St. Laurent. Hinzu kommen die weißen Sorten Chardonnay, Weißburgunder und Grauburgunder.

Die Etiketten des Weinguts Georg Preisinger sind ein echter Hingucker. Die Trapezkünstlerin und der beflügelte Herr der Linie "Mit Leichtigkeit" visualisieren genau das, was die Weine verkörpern: leichte Jungweine mit eigenem Charakter, die man gut gekühlt trinken kann. Auf der Homepage und den Etiketten prangt das Symbol einer Rakete. Die Idee stammt von einem Weingarten, der 1969 gepflanzt wurde. Georg Preisinger übernahm den 40 Jahre alten Weingarten. Viele Leute schüttelten den Kopf über das Engagement, mit dem er die alten Reben pflegte, die so alt waren wie der erste Mensch auf dem Mond. Doch genau das war für Georg Preisinger die Inspiration: "Jeder Wein schickt uns auf eine Zeitreise ins Kelterjahr, nicht nur auf meine als Winzer. Jeder Genießer hat eine eigene Geschichte zu jedem Jahrgang. Dafür steht die Rakete" Seit einigen Jahren ist das Weingut vor allem für seine großen Weißweine und den gekonnten Einsatz von Holzfässern bekannt.