Art. Nr. 203.128

Gran Reserva 904 DOCa Magnum 2010

von La Rioja Alta (RIOJA ALTA) aus Spanien/Rioja

Rioja
Farbe: ziegelrot
Rebsorte: 90% Tempranillo, 10% Graciano
Charakteristik: außerordentlich aromatische Komplexität: Balsamnoten, Vanille, Karamell, Minze, Schokolade, Teeblätter und Zimt, elegant anklingenden Aromen von eingemachten Früchten und Dörrpflaumen, am Gaumen sehr geschmeidig und ausgewogen, mit Frische und weichem Tannin, elegant und komplex im Finale
Liefereinheit: 6 Glas à 1,5 Liter
Lagerfähigkeit: 40 Jahre Gesamtsäure: 6,1 g/l
Alkoholgehalt: 13,5 % vol. Restzucker: 1,4 g/l
Gastronomische Empfehlungen

Die perfekte Wahl für besondere Anlässe. Besonders gut in Kombination mit nicht zu kräftig gewürzten Fleisch- und Fischgerichten aber auch sehr passend zu Schokoladen-Desserts.

La Rioja Alta

La Rioja Alta, S.A.
La Rioja Alta ist ein echtes Juwel unter den altehrwürdigen Bodegas. Das Portfolio der spanischen Legende zeigt eine fantastische Auswahl einzigartiger Premiumweine mit einer Fülle an Persönlichkeit und Charme. Es ist vielleicht das Beste, was Spanien zu bieten hat! Wer einen der edlen Tropfen ergattert, darf sich glücklich schätzen, denn mit einem Ertrag von fünf Tonnen pro Hektar ist die Produktion streng limitiert. Die in Familienbesitz befindliche Bodega wurde bereits im Jahr 1890 im Städtchen Haro in der Rioja Alta gegründet und umfasst heute 415 Hektar Weinberge mit einem durchschnittlichen Alter von 25 Jahren.
Verarbeitet werden ausschließlich Trauben aus eigenem Anbau – vor allem Tempranillo. Sie werden von Hand gelesen und gekühlt zur Bodega transportiert. Dort erwarten sie nach der Vergärung selbst hergestellte Eichenfässer, deren Holz aus den USA importiert und zwei Jahre lang im Freien getrocknet wurde. Alle sechs Monaten werden alle Weine manuell bei Kerzenlicht umgefüllt.

Lagar de Cervera
Seit 1998 ist auch die Bodega Lagar de Cervera im Rías Baixas im Besitz von La Rioja Alta. Die Weinberge liegen in Meeresnähe, das begünstigt eine frühe Reife und erhöht damit die Qualität des Mosts aus handverlesenen Albariño-Trauben. Verwendet wird nur der Most der ersten Pressung, später werden die Weine auf der Feinhefe ausgebaut.