Art. Nr. 303.324

Grauburgunder trocken - junge Frische 2022

von Weingut Kilian Hunn (Gottenheim) aus Deutschland/Baden

Baden
Farbe: helles Gelb mit grünlichen Reflexen
Rebsorte: Grauburgunder
Charakteristik: überzeugt durch einem zarten und cremigen Duft mit Karamelaromen und mit Aromen reifer Birnen und exotischer Ananas
Liefereinheit: 6 Flaschen à 0,75 Liter
Lagerfähigkeit: 5 Jahre Gesamtsäure: 5,6 g/l
Alkoholgehalt: 13 % vol. Restzucker: 7,3 g/l
Auszeichnungen
  • AWC Vienna: Gold (Jg. 2019)
Gastronomische Empfehlungen

passt gut zu Spargel, Vorspeisen, Muscheln, Krustentieren, Geflügel und Fischgerichten

Weingut Kilian Hunn

Das Weingut Hunn liegt im Herzen der wärmsten Region Deutschlands, südwestlich von Freiburg am Tuniberg, wo seit über 2000 Jahren Burgundersorten wachsen. Der Boden ist fruchtbarer Löss, der saftige Weine mit außergewöhnlicher Aromatik hervorbringt. Das Ziel der Familie Hunn ist klar und pragmatisch: Qualität. Die Leidenschaft für den Wein, für die Natur und vor allem für die Reben bestimmt das Handeln.

Für Kilian Hunn, der sich um die Weingärten kümmert und die Arbeit im Keller erledigt, ist die Herstellung eines besonderen Weines mehr als nur akribische Arbeit. Es geht um Bescheidenheit, Liebe, Leidenschaft und Hingabe. Seine Frau Martina, ehemalige Badische Weinkönigin, repräsentiert das Weingut im In- und Ausland und organisiert den Vertrieb, Veranstaltungen und die Straußwirtschaft.

Das Weingut Hunn baut nur Reben an, die auf den fruchtbaren Lössböden des Tunibergs besonders gut gedeihen. Dafür belohnen die Reben die Hunns im Herbst mit saftigen Trauben von außergewöhnlichem Aroma. Wenn die Reben auf einer 145 Millionen Jahre alten Kalkscholle wachsen, ist das Sortenspektrum quasi vorgegeben: Burgunder erste Wahl! Deshalb machen Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay und Spätburgunder den größten Teil der Rebfläche aus. Ergänzt werden sie durch die weißen Sorten Sauvignon Blanc, Gutedel und Müller-Thurgau.

Das Weingut hat es sich zur Aufgabe gemacht, die natürliche Aromenvielfalt unverfälscht in die Flasche zu bringen. Dabei werden traditionelle Verfahren mit moderner Technik kombiniert. Die naturnahe Bewirtschaftung der Weinberge und die handwerkliche Sorgfalt beim Weinausbau bilden die Grundlage, um die faszinierenden Facetten der Weine zu entfalten.

Die Trauben reifen möglichst lange am Stock, bevor sie geerntet und schonend gekeltert werden. Bei den Weißweinen klärt sich der Most auf natürliche Weise durch Absetzen. Die Gärung erfolgt kontrolliert mit moderner Kältetechnik, so dass fruchtige, duftige Weine mit dem Aromenspiel verschiedenster Früchte entstehen.