Castello Toscano
Toskana

Castello Toscano / Toskana

Auf der Suche nach den großen Weinen der Toskana hat Rolf Freund zahlreiche Weingüter besucht, viele großartige Weine getrunken und talentierte Weinmacher kennengelernt. Nicht selten erfuhr er in langen Gesprächen, dass nur ein Teil der eigenen Produktion in der Flasche mit dem großen Namen verkauft werden konnte. Das ließ eine Idee in ihm reifen:„Castello Toscano“. Die toskanische Burg als Symbol für große Weine aus der Toskana. Er hat mit Franco Bernabei, einem der begabtesten Oenologen in der Toskana, darüber gesprochen. Die ‚Schätze‘ aus den Kellern von sehr guten Weinmachern sollen für „Castello Toscano“ gehoben werden. Die vielen Erfahrungen und guten Kontakte von Rolf Freund und das Können Franco Bernabeis haben dieses ehrgeizige Projekt möglich gemacht. Das Ergebnis ist ganz viel Qualität bei einem günstigen Preis.

Zu der Zeit von Leonardo da Vinci war die Toskana in Europa führend im Schachspiel. Auf den Burgen der Toskana wurde dazu Wein getrunken und zwischen den Zügen philosophierte man darüber, wie man den Wein noch besser machen könne. Zum Beispiel entwickelte Barone Bettino Ricasoli, auch ein passionierter Schachspieler, 1872 die erste klassische Chianti-Cuvée: aus 70 % Sangiovese, aus 15 % Canaiolo und aus 15 % Malvasia. So wurde der Chianti, nicht zuletzt durch das Schachspiel, zu einem der großen Weine der Welt.

Die Weine von Castello Toscano

Zufrieden? Jetzt Feedback direkt ans Management! close