Levi Serafino
Piemont

Levi Serafino / Piemont

Romano Levi und seine Grappen genießen seit vielen Jahren absoluten Kultstatus. In mehr als drei Generationen hat die Familie Levi im Piemont Grappe produziert. Serafino Levi gründete den Betrieb bereits 1925 in Neive. Durch seinen frühen Tod 1933 übernahm Romano Levi im Alter von nur 17 Jahren den Betrieb. Berühmt wurden seine Grappen vor allem durch die handgemalten Etiketten. Jede Flasche war ein Unikat und es galt als Herausforderung eine der begehrten Flaschen von ihm zu ergatten.

Romano Levi starb im Mai 2008 im Alter von 80 Jahren ohne eigene Kinder und somit ohne einen Nachfolger für den Betrieb zu hinterlassen.

In Gedenken an Romano Levi hat die Stadt Neive den alten Besitz übernommen, die Brennerei zu einem Museum umgebaut und in moderne Brenntechnik investiert. Unter Einsatz der alten Brennblase werden nun insgesamt vier unterschiedliche Grappen produziert und unter dem Namen Levi Serafino angeboten. Ein alter Freund von Romano hat im Auftrag der Stadt Neive die Lizenzen für den Druck alter Levi Etiketten erhalten und steuert nun die Geschicke des Unternehmens. Ziel ist es die Tradition und den Namen Levi aufrecht zu erhalten und Grappen zu produzieren, die den Geist Levis in sich tragen.

Der Trester stammt von namhaften Erzeugern aus dem Piemont. Verwendet werden lediglich Barbaresco, Barolo, Barbera und Moscato. Produziert wird nur in den Monaten März bis April.

Die Weine von Levi Serafino

Zufrieden? Jetzt Feedback direkt ans Management! close