Pallavicini
Latium

Pallavicini / Latium

Zwischen Colonna und Frascati liegt der alte Besitz der Fürsten Pallavicini. Der Sage nach ist Colonna eine Gründung von Bewohnern Kretas, die vor den anstürmenden Minoern nach Westen geflohen waren. Auf dem Gut sind viele, zum Teil bedeutende Funde aus der Römerzeit ans Tageslicht gekommen, darunter eine Inschrift, die davon spricht, dass der Ort den Musen geweiht war.
Das Gut Pallavicini hat 86 Hektar. 50 Hektar sind mit Reben bestockt. Auf den flachen Hügeln des Gutes wachsen in vorbildlich gepflegten Weinbergen überwiegend die weißen Trauben des Frascati. In den letzten Jahren wurden aber vorwiegend rote Rebsorten gepflanzt, allen voran die wichtigste und spannendste autochthone Rebsorte der Region Latium: Cesanese.
Die Trauben werden in dem modernen Keller des Gutes sorgfältig und schonend verarbeitet. Die Weine von Pallavicini gehören zu den Besten des Latium. Der Frascati ist ein so überzeugender Wein, dass sofort klar wird, dass Frascati zu recht über Jahrhunderte den Ruf eines exzellenten Weines hatte. Eine totale Überraschung ist der Cesanese. Er hat einen ganz eigenständigen Charakter, jugendlichen Schmelz, ein sehr differenziertes Aromenspektrum und eine große Süffigkeit.

Die Weine von Pallavicini

Zufrieden? Jetzt Feedback direkt ans Management! close