Weingut Richard Böcking
Mosel

Weingut Richard Böcking / Mosel

Zwar kann das Weingut Richard Böcking auf eine Weinbautradition bis ins Jahr 1624 zurückblicken, aber seit 2012 zeigt es sich in völlig neuem Gewand und präsentierte den ersten Jahrgang des uralten Gutes. Leweke Freifrau von Marschall kam 2010 über eine Erbschaftsfolge zu dem Weingut und folglich zu der Entscheidung, das Weingut augenblicklich zu schließen oder einen Neuanfang zu wagen. Die Entscheidung, die Weinbautradition ihrer Familie weiterzuführen, viel nicht schwer.

Zu dem Weingut gehören hervorragende, extreme Schiefersteillagen, die überwiegend mit alten, wurzelechten Rieslingreben bestockt sind. Eine Umerziehung zum klassischen Moselherz und Doppelbogen im Drahtrahmen aller Weinberge wurde durchgeführt. Seit diesem Jahr werden die Weine bereits ökologisch-dynamisch produziert, so dass eine Zertifizierung in den kommenden Jahren angestrebt wird.
Der Önologe Simon Trös versteht sein Handwerk. Mit minimalen Erträgen, langer Mazeration, langem Hefelager, Spontangärung, minimalem Einsatz von Schwefel und so wenig Bewegung im Keller wie möglich kreiert er meisterhafte, unvergleichliche Weine, geschmacklich trocken mit klarer, strukturgebender Phenolik und einzigartiger Mineralität. Unser absoluter Geheimtipp!


Rebfläche: 5 Hektar
Beste Lagen: Trarbacher Ungsberg, Schlossberg und Burgberg
Boden: Schiefer mit Quarziteinschlüssen
Rebsorten: 100 % Riesling
Durchschnittsertrag: 60 hl/ha
Jahresproduktion: 30.000 Fl.
Mitgliedschaft: Slow Food

Die Weine von Weingut Richard Böcking

Zufrieden? Jetzt Feedback direkt ans Management! close